Wegen Gesichtserkennung? Hongkong-Demonstranten fällen Straßenlaterne

Luftaufnahme von Hongkong
Luftaufnahme von Hongkong
[Foto: NASA]

 

Robert Züblin – 26.08.2019, 09:02 Uhr

Im Internet kursieren Videos, in denen eine Gruppe von Demonstranten in Hongkong zu sehen ist, die eine smarte Straßenlaterne fällt – nach Angaben der Hongkonger Regierung erfolgt über den intelligenten Laternenpfahl keine Gesichtserkennung.

»Keine Weitergabe zur Gesichtserkennung

In einem viral gegangenen Tweet auf Twitter, der die Szene des Umkippens der intelligenten Straßenlaterne zeigt, heißt es: “Demonstranten in Hongkong fällen Gesichtserkennungs-Masten.” Nachdem der smarte Laternenmast mit Hilfe eines Akku-Winkelschleifers und Seilen zum Fallen gebracht wurde, applaudierte die Menge. Außerdem sieht man unter anderem, wie ein Protestler auf die Laterne eintritt.

Die Regierung in Hongkong hatte im Juli 2019 gesagt: “Die Laternenpfähle haben keine Gesichtserkennungsfunktion. Die aufgenommenen Bilder werden nicht an Dritte zur Gesichtserkennung weitergegeben.”

Die Masten sollen laut Hongkonger Regierung neben Verkehrsdetektoren, Wetter-Sensoren und Luftqualitäts-Sensoren auch Panorama-Kameras enthalten. Bei den gesammelten Daten würde es sich etwa um meteorologische Daten, Luftqualitätsdaten und Daten zur Messung der Verkehrsströme handeln. Ziel der Datensammlung sei die Verbesserung des Stadt- und Verkehrsmanagements.

Die Regierung sagt, dass alle gesammelten Daten öffentlich zugänglich seien, indem sie auf das sogenannte PSI-Portal hochgeladen würden. PSI steht für Public Sector Information (Informationen des öffentlichen Sektors). Mit dem Zur-Verfügung-Stellen der Daten wolle man die Entwicklung weiterer Anwendungen im Bereich intelligente Stadt fördern.

50 smarte Laternenpfähle aufgestellt

Insgesamt sollen 400 intelligente Straßenlaternen in Hongkong errichtet werden. Das Projekt würde sich über drei Jahre erstrecken. Insbesondere Stadtteile mit erhöhtem Fußgängeraufkommen und Verkehrsfluss seien im Fokus.

In der Pressemitteilung vom 16. Juli 2019 hatte die Regierung von Hongkong mitgeteilt, dass seit Ende Juni 2019 bereits 50 intelligente Laternenmasten aufgestellt worden seien – in der Sheung Yuet Road in Kowloon Bay, in der Shing Kai Road in Kai Tak und im Kwun Tong City Centre.

Staatliche Massenüberwachung