Rückruf von bei ALDI verkauften “Panini Rustico, Sorte Natur”

Einkäufer in einem Supermarkt.
Lebensmittel im Supermarkt
[Fotograf: Peter Heinz Junge, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de, Kolorierung: Robert Züblin]
Robert Züblin | 13.03.2020 | 23:59 Uhr

Die Panificio Italiano Veritas GmbH hat den Produktrückruf einer Charge “Panini Rustico, Sorte Natur” veröffentlicht, die in bestimmten Filialen von ALDI Nord und ALDI Süd verkauft wurde.

Die Firma FKS Frischkonzept Service GmbH ruft mehrere Chargen des Artikels “Bauernkäse Schnittlauch-Knoblauch am Stück” (ca. 240 g) zurück.

Die Firma Toy Trade M. C. Biermann GmbH hat den Rückruf des Artikels Quetschball “Mesh Squish Ball” veröffentlicht.

TEDi hat den Rückruf eines Einhorn-Schlüsselanhängers veröffentlicht.

Panini Rustico, Sorte Natur

Die Charge der „Panini Rustico, Sorte Natur”, die die Panificio Italiano Veritas GmbH zurückrufe, habe das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 09.05.20.

“Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt in Einzelfällen Metallfremdkörper enthalten sein können. Kunden, die das genannte Produkt gekauft haben, sollten das Produkt vorsorglich nicht mehr konsumieren”, heißt es in dem Rückruf.

Die betroffene Charge sei bei ALDI Nord in den Regionalgesellschaften Mittenwalde und Scharbeutz verkauft worden. Außerdem hätte ein Verkauf in einzelnen Regionen des ALDI SÜD-Gebietes stattgefunden.

Wer den betroffenen Artikel gekauft habe, könne ihn in der ALDI-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis würde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet werden.

Bauernkäse Schnittlauch-Knoblauch

Die Firma FKS Frischkonzept Service GmbH hat den Produktrückruf von mehreren Chargen des Artikels „Bauernkäse Schnittlauch-Knoblauch am Stück“ (ca. 240 g) veröffentlicht.

Konkret betroffen seien die Chargen mit dem Identitätskennzeichen NL Z 0217B EG und den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 03.03.2020, 06.03.2020, 10.03.2020, 13.03.2020, 17.03.2020, 24.03.2020, 26.03.2020 und 31.03.2020.

Die Verbraucher könnten das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Vorderseite der Verpackung finden.

“Im Rahmen von Untersuchungen des betroffenen Artikels wurden Escherichia coli Bakterien (mit Shigatoxinbildungsvermögen) nachgewiesen, die zu Magen-Darm-Infektionen führen können”, heißt es in dem Produktrückruf.

Die betroffenen Chargen seien bei dem Lebensmitteldiscounter Netto Marken-Discount angeboten worden. Wer eine solche Charge gekauft habe, würde gebeten, diese nicht mehr zu verzehren. Das betroffene Produkt könne am Verkaufsort zurückgegeben werden. Der Kaufpreis würde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet werden.

Quetschball “Mesh Squish Ball”

Die Toy Trade M. C. Biermann GmbH ruft den Artikel Quetschball „Mesh Squish Ball“ mit der Barcode-Nummer 4036855850602 und der Item no. 185060 zurück.

“Es ist nicht auszuschließen, dass sich in dem Produkt unerwünschte Keime (Bakterien) befinden. Es wurden bei einer Kontrolle Keime gefunden, die bei Senioren, Kindern oder immungeschwächten Personen Krankheiten hervorrufen können”, schreibt die Firma in dem Rückruf.

Wer den betroffenen Quetschball “Mesh Squish Ball” erworben habe, würde gebeten, den Artikel zurückzugeben.

TEDi ruft Schlüsselanhänger Einhorn zurück

Das Handelsunternehmen TEDi ruft einen Einhorn-Schlüsselanhänger zurück, der die Artikelnummer 22638002281000000100 habe.

“Produkttests wiesen erhöhte Werte des Weichmachers DEHP nach. Dieser Stoff kann gesundheitsgefährdend sein, deshalb wird von einer weiteren Verwendung des Schlüsselanhängers abgeraten”, schreibt TEDi in dem Rückruf.

Der Schlüsselanhänger sei vom 28.08.2019 bis zum 05.03.2020 in den Filialen von TEDi verkauft worden.

Wer den Schlüsselanhänger gekauft habe, könne diesen in einer TEDi-Filiale gegen Erstattung des Verkaufspreises zurückgeben. Alternativ könne man den Artikel dort gegen einen anderen Artikel umtauschen.

Produktrückrufe