Regenerations-Mechanismus entdeckt: Reparieren sich Zähne bald selbst?

Mesenchymale Stammzellen beziehungsweise Stromazellen
Mesenchymale Stammzellen (grün) wandern in einen Zahn
[Foto: University of Plymouth]

 

Robert Züblin – 11.08.2019, 21:27 Uhr

Forscher haben den Mechanismus aufgedeckt, durch den die Zähne bei Mäusen nachwachsen und sind damit einen Schritt weiter in Sachen automatischer Zahnreparatur.

Zähne reparieren mit Stammzellen

Wenn beim Menschen ein Stück vom Schneidezahn abbricht oder dieser vom Karies zerfressen ist, muss der Zahnarzt das Ganze mit Pasten, Kronen oder gar durch das Einsetzen eines Zahnimplantats reparieren. Mäuse haben es da einfacher. Bei ihnen wachsen die Vorderzähne einfach nach, wenn sich diese abnutzen.

Wissenschaftler haben daher die Zähne der Nagetiere untersucht und dabei festgestellt, wie der Regenerations-Mechanismus funktioniert. Für die Bildung von neuem Zahngewebe bei den Vorderzähnen der Maus werden mesenchymale Stammzellen aktiviert. Stammzellen sind auch für die Wundheilung wichtig. Sie sind der Schlüssel für die Regeneration von Gewebe. Mesenchymale Stammzellen sind solche, die unter anderem für die Knochenbildung zuständig sind.

»Beschleunigung der Zahnwundheilung

Der Regenerations-Prozess im Falle der Schneidezähne der Maus werde über das Gen Dlk1 gesteuert. Die aktivierten Stammzellen kontrollierten mit Hilfe dieses Genes die Anzahl der neu zu produzierenden Zellen. Entsprechende Signale würden sie an die Mutterzellen des Gewebes aussenden.

Die Zellen, die auf diese Weise gebildet würden, gehörten zum Dentin, also zum Zahnbein, das sich unterhalb des Zahnschmelzes befindet. Es ist ein knochenähnliches Gewebe, das den Hauptkörper des Zahnes ausmacht.

“Unsere Ergebnisse können in klinischen Tests überprüft und zur Beschleunigung der Zahnwundheilung eingesetzt werden, was einen faszinierenden Einblick in die Steuerung von Stammzellen zur Geweberegeneration bietet”, schreiben die Forscher in ihrer Studie, die in der Fachzeitschrift “Nature Communications” veröffentlicht wurde.

Wissenschaft