Höheres Risiko für Waldbrände durch Klimawandel verursacht?

Wildfeuer in Quebec, Kanada
Wildfeuer in Kanada
[Foto: NASA]
Robert Züblin – 15.01.2020, 23:42 Uhr

In Rahmen einer Meta-Studie kommen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel die Bedingungen fördere, die für die Entstehung von Waldbränden nötig seien.

Bedingungen für Feuerwetterlagen

Die Forscher haben sich vor dem Hintergrund der Buschfeuer in Australien 57 Studien angeschaut, die den Zusammenhang von Wildfeuern und Klimawandel untersucht haben. Dabei hätte man sich auf Studien konzentriert, die seit März 2013 veröffentlicht worden seien.

“Insgesamt zeigen die 57 überprüften Arbeiten deutlich, dass die vom Menschen verursachte Erwärmung bereits zu einer globalen Zunahme der Häufigkeit und Schwere von Feuerwetterlagen geführt hat, wodurch die Gefahr von Waldbränden steigt”, sagt Dr. Matthew Jones, einer der Studienautoren.

Da die globalen Temperaturen stiegen und es häufiger zu Hitzewellen mit Dürreperioden käme, würden die Bedingungen für Feuerwetterlagen gefördert werden, und damit die Wahrscheinlichkeit von Waldbränden erhöht.

Unter einer Feuerwetterlage oder auch Brandwetterlage verstehen die Wissenschaftler Perioden, in denen die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung eine Brandes wegen hoher Temperaturen, geringen Niederschlägen und niedriger Luftfeuchtigkeit hoch sei; oft würden auch starke Winde dazukommen.

– Anzeige –

 

Raumplanung gegen Wildfeuer

Die erhöhte Gefahr für Brände würde sich im Westen der USA, Kanada, Südeuropa, Skandinavien, Sibirien, Australien, Amazonien und anderen Regionen zeigen, schreiben die Wissenschaftler in der Studie.

“Es gibt jedoch auch Hinweise darauf, dass der Mensch ein erhebliches Potenzial hat, um zu kontrollieren, wie sich diese Brandgefahr in die Feueraktivität umsetzt, insbesondere in Bezug auf Entscheidungen im Bereich des Landmanagements und der Brandquellen”, sagt Dr. Jones.

Und Professor Iain Colin Prentice, der ebenfalls an der Studie beteiligt war, sagt: “Wildfeuer können nicht verhindert werden, und die Risiken nehmen aufgrund des Klimawandels zu. Daher ist es dringend notwendig, über Möglichkeiten zur Verringerung der Risiken für die Menschen nachzudenken. Die Raumplanung sollte das zunehmende Risiko von Feuerwetter berücksichtigen”.

Klimawandel Feuer