Hansaplast-Chargen-Rückruf von Beiersdorf wegen Verunreinigungs-Risiko

Kunden beim Einkauf in einem Einzelhandelsgeschäft.
In einem Geschäft
[Fotograf: Hubert Link, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de]
Robert Züblin | 27.05.2020 | 23:59 Uhr

Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat bestimmte Chargen von verschiedenen Hansaplast-Produkten zurückgerufen – wegen des Risikos einer mikrobiellen Verunreinigung.

Die Kaufhauskette TK Maxx ruft die Kinder Trinkflaschen von Tri Coastal Design zurück.

Hansaplast-Rückruf

In dem Produktrückruf schreibt Beiersdorf: “Unsere interne routinemäßige Qualitätskontrolle hat ergeben, dass einzelne Meterware-Produkte nicht den hohen Qualitätsstandards unserer Marke entsprechen.

 Aufgrund des potenziellen Risikos einer mikrobiellen Verunreinigung ist ein vorsorglicher Produktrückruf von folgenden 4 Hansaplast Meterware-Produkten (Classic 1mx6cm & 1mx8cm, Sensitive 1mx6cm, Elastic 1mx6cm) eingeleitet worden.”

Folgende Chargen der einzelnen Hansaplast-Produkte seien von dem Rückruf betroffen:

  • Hansaplast CLASSIC 1mx6cm (GTIN 4005800001833):
    Chargennummern: 01624321, 01624323, 01664440
  • Hansaplast CLASSIC 1mx8cm (GTIN 4005800452932):
    Chargennummer: 01514290
  • Hansaplast ELASTIC 1mx6cm (GTIN 4005801174611):
    Chargennummern: 01434235, 01624322
  • Hansaplast SENSITIVE 1mx6cm (GTIN 4005801402967):
    Chargennummern: 01624324, 01714443, 01714448

Die betroffenen Produkte sollen zwischen dem 30. April 2020 und dem 27. Mai 2020 angeboten worden seien.

Beiersdorf bittet darum, die betroffenen Produkte ab sofort nicht mehr zu verwenden. Für eine Rückerstattung könnten sich Verbraucher an die Hotline wenden. “Hierüber können die Produkte eingesendet werden und dann erhalten Sie von uns einen umfänglichen Produktersatz zugesendet. Das gilt auch für unvollständige Packungen sowie im Falle eines fehlenden Kaufbelegs”, heißt es in dem Produktrückruf.

Kinder Trinkflasche von Tri Coastal Design

TK Maxx ruft Kinder Trinkflaschen von Tri Coastal Design zurück. Die Kaufhauskette weist darauf hin, dass es die Trinkflaschen in vier verschiedenen Designs geben würde: Dinosaurier, Roboter und zwei Einhörner-Designs.

“Die Ware war zwischen Dezember 2019 und März 2020 bei TK Maxx im Verkauf. Wir haben festgestellt, dass sich das Gummi unter dem Deckel lösen kann und daher verschluckt werden könnte, welches eine Erstickungsgefahr darstellen kann. […] Falls Sie das Produkt bei uns gekauft haben, bitte die Verwendung der Ware sofort einstellen. Die gekaufte Ware darf in eine beliebige TK Maxx Filiale zurückgebracht werden. Der Kaufpreis wird erstattet (auch ohne Quittung)”, heißt es in dem TK Maxx-Rückruf.

Produktrückrufe