Computergestützte Propaganda mit stark zunehmender Tendenz

Die Erde vom Weltall aus betrachtet
Die Erde vom Weltall aus betrachtet
[Foto: NASA]

 

Robert Züblin – 27.09.2019, 23:59 Uhr

Forscher haben herausgefunden, dass die Computer-Propaganda stark angestiegen ist.

150 Prozent mehr Manipulation

Die Wissenschaftler der University of Oxford haben in den letzten drei Jahren untersucht, wie Regierungen und politische Parteien Social Media zur Manipulation der öffentlichen Meinung einsetzen.

In Bezug auf organisierte Manipulationskampagnen über Social Media hätten die Forscher Belege gefunden, dass dieses Mittel im Jahr 2019 in 70 Ländern angewendet worden sei, während es im Jahr 2018 nur 48 Länder waren und im Jahr 2017 lediglich 28 Länder.

Außerdem schreiben die Forscher in ihrem Bericht, der unter dem Titel “The Global Disinformation Order” (auf Deutsch: “Die globale Desinformationsordnung”) veröffentlicht wurde, dass viele autoritäre Regime Social Media übernommen hätten. “In 26 Ländern wird die Computer-Propaganda auf drei verschiedene Arten als Instrument der Informationskontrolle eingesetzt: zur Unterdrückung fundamentaler Menschenrechte, zur Diskreditierung politischer Gegner und zur Unterdrückung abweichender Meinungen.”

Warnung vor globaler Desinformation

Einige staatliche Akteure würden die computergestützte Propaganda dazu nutzen, um im Ausland Einfluss zu nehmen. “Facebook und Twitter rechneten ausländische Einflussnahme-Operationen sieben Ländern (China, Indien, Iran, Pakistan, Russland, Saudi-Arabien und Venezuela) zu, die diese Plattformen genutzt haben, um das globale Publikum zu beeinflussen”, heißt es in dem Bericht weiter.

China sei ein wichtiger Akteur im Bereich globaler Desinformation geworden. Vor den diesjährigen Protesten in Hongkong hätten die Forscher die meisten Beweise für chinesische Computer-Propaganda auf chinesischen Plattformen wie Weibo, WeChat und QQ gefunden. “Aber Chinas neu gewonnenes Interesse an einer aggressiven Nutzung von Facebook, Twitter und YouTube sollte Anlass zur Sorge für Demokratien geben”, warnen die Wissenschaftler.

Es gebe zwar immer mehr soziale Netzwerke. Trotzdem sei Facebook die bevorzugte Plattform, wenn es um die Manipulation von Social Media ginge.

Menschenrechte