Arktis eisfrei: Auch bei Temperaturanstieg um 1,5 °C?

Meereis der Arktis
Meereis in der Arktis
[Foto: NASA]

 

Robert Züblin – 13.08.2019, 23:59 Uhr

Wissenschaftler schätzen mit Hilfe eines neuen Ansatzes, dass das arktische Meer jeden Sommer im September eisfrei sein könnte, wenn die Temperatur um 2 bis 2,5 °C steigt.

Arktis im Sommer eisfrei

In einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift “Nature Communications” veröffentlicht wurde, haben Wissenschaftler eine neuartige Methode getestet, mit der Vorhersagen zu den Folgen des Klimawandels getroffen werden sollen.

Dabei sei herausgekommen, dass die Arktis jeden Sommer im September eisfrei sein könnte, wenn die globalen Durchschnittstemperaturen um nur 2 bis 2,5 °C ansteigen sollten.

“Sie benutzen den September als Maßstab, weil das die Übergangszeit zwischen Sommer und Winter in der Arktis ist”, sagt Won Chang, einer der Studienautoren. “Das Eis nimmt von Juni bis September ab und beginnt dann im September saisonal wieder zu wachsen.”

Paris-Ziel von 1,5 °C ungenügend?

Im Übereinkommen von Paris haben 197 Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) im Jahr 2015 beschlossen, Anstrengungen zu unternehmen, den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Möglicherweise würde das die eisfreie Arktis trotzdem nicht verhindern. “Es besteht eine eindeutige Wahrscheinlichkeit, dass es nicht ausreicht, die globale Erwärmung unter dem 1,5 °-Ziel des Pariser Abkommens zu halten, um ein erhebliches Verschwinden des arktischen Sommermeereises abzuwenden”, schreiben die Forscher in ihrer Studie.

Damit stünden diese Ergebnisse im krassen Gegensatz zu einer früheren Arbeit, in der von einer Wahrscheinlichkeit gleich Null ausgegangen werde, dass das arktische Eis bei einer Erwärmung um 1,5 °C verschwinde.

Auf der Website der University of Cincinnati steht in diesem Zusammenhang geschrieben, dass die Studienautoren mit Hilfe der Klimamodelle eine Wahrscheinlichkeit von mindestens 6 % errechnet hätten, mit der das Sommermeereis im Arktischen Ozean bei einer Erwärmung von 1,5 °C verschwinden würde. Sollten sich die Temperaturen um 2 °C erwärmen, würde diese Wahrscheinlichkeit auf 28 % steigen.

Klimawandel