Rauchen von Shisha ungesund? Wasserpfeifen-Rauch erhöht Thromboserisiko

Blut einer Maus unter dem Mikroskop
Mäuse-Blut unter dem Mikroskop betrachtet
[Fotograf: unbekannt, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de]
Robert Züblin – 16.01.2020, 19:28 Uhr

In einem Versuch mit Mäusen haben Wissenschaftler untersucht, wie ungesund Shisha-Rauch ist und festgestellt, dass sich das Thromboserisiko erhöht, wenn Mäuse dem Rauch der Shisha ausgesetzt sind.

Wie schädlich ist Shisha-Rauchen?

Der Frage nach den Konsequenzen für die Gesundheit im Falle der Exposition gegenüber Shisha-Rauch sind Wissenschaftler nachgegangen, da der Gebrauch von Shishas (Wasserpfeifen) zunehme, wie es in der Shisha-Studie heißt, die in der Fachzeitschrift “Arteriosclerosis, Thrombosis and Vascular Biology (ATVB)” veröffentlicht wurde.

Der Tabakrauch einer Shisha führe nach den Studienergebnissen dazu, dass das Blut schneller gerinne und die Bildung von Blutgerinnseln schneller erfolge. Dies könne das Risiko eines Herzinfarktes oder eines Schlaganfalles erhöhen, wie es in einer Pressemitteilung der American Heart Association (AHA) heißt.

Um die Mäuse dem Wasserpfeifen-Rauch auszusetzen, sei eine Rauchmaschine eingesetzt worden. Bei dem in der Rauchmaschine verwendeten Tabak hätte es sich um 12 g handelsüblichen Tabak gehandelt, der aromatisiert gewesen sei, erklärt die AHA.

Mit der Rauchmaschine hätten reale Rauchgewohnheiten nachgeahmt werden können, was durch die Messung von Cotinin überprüft worden sei, schreibt die AHA weiter. Cotinin ist ein Abbauprodukt von Nikotin, und der Cotinin-Gehalt im Körper gibt Aufschluss über das Ausmaß des vorangegangenen Nikotin-Konsums.

 
 

Erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten

“Das Rauchen von Wasserpfeifen, das in den westlichen Ländern immer beliebter wird, wird als weniger schädlich als Zigaretten wahrgenommen, dennoch weisen Wasserpfeifen ein Schadstoffprofil auf, von dem man annimmt, dass es mit dem der traditionellen Zigaretten vergleichbar ist oder dieses sogar übertrifft”, sagt Dr. Fadi Khasawneh, der an der Studie beteiligt war.

Die Ergebnisse der Shisha-Studie würden laut Aussage des Forschers neue Beweise dafür liefern, dass das Wasserpfeife-Rauchen so ungesund sei wie das einer Zigarette. Möglicherweise sei das Shisha-Rauchen sogar noch ungesünder.

“Eine Wasserpfeife, Zigaretten, E-Zigaretten oder andere Formen von Tabak zu rauchen, erhöht das Risiko für Herzkrankheiten und Schlaganfall”, sagt Khasawneh.

Gesundheit