Klitoris-Entfernung bedeutet nicht nur sexuelle Behinderung

Eltern mit Kindern im Kinderwagen auf einer Straße.
Eltern mit Kindern
[Fotograf: Hubert Link, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de]
Robert Züblin – 07.11.2019, 13:20 Uhr

Wie ein Forscher berichtet, dient die Klitoris nicht nur der Lust-Befriedigung, sondern sie ist auch für die Fortpflanzung wichtig, womit die Klitoris-Entfernung sowohl zur sexuellen Behinderung führt als auch zur reproduktiven.

Fortpflanzungs-Funktion der Klitoris

Die Klitoris, auch Kitzler genannt, ist ein Teil des weiblichen Geschlechtsorgans. In einem Artikel in der Fachzeitschrift “Clinical Anatomy” erklärt der unabhängige Forscher Roy J. Levin nun, dass die Klitoris wichtige Funktionen im Fortpflanzungsprozess erfülle.

Durch die Stimulation der Klitoris würde das Gehirn aktiviert werden, was wiederum verschiedene Veränderungen im weiblichen Fortpflanzungstrakt zur Folge hätte. Diese Veränderungen würden die Bereitschaft zum Empfang von Spermien bewirken, damit eine Befruchtung der Eizelle möglich werde.

Zu den Veränderungen, die die Klitoris-Stimulation herbeiführe, gehörten unter anderem eine Verbesserung der vaginalen Durchblutung und eine Zunahme der vaginalen Lubrikation – also der Gleitflüssigkeit beziehungsweise des Vaginalsekretes. Außerdem würde es zur Ausdehnung des Gebärmutterhalses kommen, was den Spermientransport verzögere, also verhindere, dass die Spermien zu schnell in die Gebärmutter gelangten.

“Alle diese genitalen Veränderungen zusammengenommen sind von großer Bedeutung, um die Möglichkeit des reproduktiven Erfolges (und damit die Verbreitung der Gene) zu ermöglichen, unabhängig davon, wie oder wann die Klitoris stimuliert wird – sie zeigen ihre übersehene reproduktive Funktion”, heißt es in dem Artikel.

Klitoris-Entfernung: reproduktiv behindert

Neben der reproduktiven Funktion habe die Klitoris auch eine entspannende Funktion zur Lustgewinnung, aber eben nicht nur. Damit verursache die Klitoridektomie, also die Entfernung der Klitoris, sowohl eine sexuelle Behinderung als auch eine reproduktive Behinderung.

“Das oft wiederholte Mantra, dass die einzige Funktion der Klitoris darin besteht, sexuelles Vergnügen zu erlangen, ist jetzt obsolet”, sagt Levin. “Das Konzept korrigiert einen weit verbreiteten sexuellen Glauben, und die körperlichen Beweise sind jetzt eindeutig.”

Gesundheit Wissenschaft