Golden Globe Awards servieren vegan: Leonardo DiCaprio bedankt sich

Gäste in einem Restaurant
Früher war die vegane Ernährung kein weit verbreitetes Thema
[Fotograf: Hubert Link, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de]
Robert Züblin – 03.01.2020, 14:57 Uhr

Bei den Golden Globes am 5. Januar 2020 soll ein veganes Menü serviert werden – dafür bedankte sich der Schauspieler Leonardo DiCaprio.

Ist Leonardo DiCaprio vegan?

Die Fachzeitschrift “The Hollywood Reporter” berichtet, dass sich der Veranstalter der Golden Globe Awards (Golden Globes), die Hollywood Foreign Press Association (HFPA), entschieden hat, bei der diesjährigen Preisverleihung ein veganes Menü zu servieren.

Auf Twitter hat sich der Schauspieler Leonardo DiCaprio dafür bedankt, dass die Golden Globes nun vegan werden. Den Artikel des “Hollywood Reporter” kommentierte er mit: “Danke HFPA @goldenglobes”. Dahinter hat er noch klatschende Hände gesetzt.

Im Netz wird spekuliert, ob sich Leonardo DiCaprio auch selbst vegan ernährt. Der Musiker Moby beschreibt aber zum Beispiel, wie er mit Leonardo DiCaprio im Jahr 2019 vegane Croissants zum Brunch hatte. Sicher ist, dass sich Leo gegen den Klimawandel einsetzt. Außerdem soll er in das Unternehmen Beyond Meat investiert haben, das vegane Burger-Bratlinge herstellt.

 
 

Vegane Opern-Torte zum Nachtisch

“The Hollywood Reporter” berichtet über die Motivation der HFPA, nun ein veganes Menü bei den Golden Globes zu servieren, dass man dies im Rahmen der Bemühungen um Nachhaltigkeit tun wolle. Die Entscheidung zugunsten der komplett veganen Ernährung soll aber erst in letzter Minute gefällt worden sein, da im Dezember noch Fisch auf der Speisekarte gestanden haben soll.

Die Vorspeise des neuen Menüs soll eine gekühlte goldene Rübensuppe sein. In die Suppe käme außerdem lokal angebautes Kerbelkraut sowie Amaranth. Als Hauptgericht würden gekochte Königsausternpilze serviert. Diese würden so präsentiert werden, dass der Gast an Jakobsmuscheln denken müsste. Außerdem gebe es ein Wildpilzrisotto. Dazu würde lila-grüner Rosenkohl gebraten, ergänzt um runde Karotten und Erbsenranken. Zum Nachtisch soll es eine vegane Version der Opern-Torte geben.

Veganismus