Die erste Film-Aufnahme einer Sonnenfinsternis

Sonnenfinsternis - Eklipse der Sonne durch den Mond.
Sonnenfinsternis
[Foto: NASA]

 

Robert Züblin – 01.06.2019, 23:48 Uhr

Konservierungsexperten des British Film Institute (BFI) haben einen fast 120 Jahre alten Film restauriert, der als erste Bewegtbild-Aufnahme einer Sonnenfinsternis gilt.

Erster Versuch gescheitert

Die nun ins Internet gestellte Film-Aufnahme einer Sonnenfinsternis vom 28. Mai 1900 wurde von dem Magier Nevil Maskelyne angefertigt – auf einer Expedition im US-Bundesstaat North Carolina.

Maskelyne hatte bereits im Jahr 1898 versucht, einen Film von einer Sonnenfinsternis zu machen. Dazu reiste er bis nach Indien. Die Filmaufnahme selbst war auch gelungen. Allerdings wurde der Behälter, in dem sich das Filmmaterial befand, auf der Heimfahrt gestohlen.

Teleskopadapter

Das originale Filmfragment aus dem Jahr 1900 befindet sich im Archiv der Royal Astronomical Society. Es wurde von den BFI-Experten Bild für Bild zusammengesetzt und in 4K-Auflösung restauriert.

Um die Sonnenfinsternis zu filmen, hatte der Magier Maskelyne einen speziellen Teleskopadapter für seine Kamera gebaut. Bryony Dixon, der Stummfilmkurator des BFI, sagt: “Maskelyne wollte in seinem magischen Theater eine Neuheit zeigen; was ist besser, als das beeindruckendste Naturphänomen von allen dafür zu nutzen.” Es sei im Übrigen nicht bekannt, dass weitere Filme des Magiers überlebt hätten.

Weltraum