Bei Netto verkauftes “SeaGold Schlemmerfilet à la Italia” zurückgerufen

Einkäufer in einem Supermarkt.
Kunden beim Einkauf in einem Einzelhandelsgeschäft
[Fotograf: Peter Heinz Junge, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de, Kolorierung: Robert Züblin]
Robert Züblin – 12.02.2020, 21:02 Uhr

Wie der Händler Netto Marken-Discount mitteilt, habe die Pickenpack Seafoods GmbH eine Charge des bei Netto verkauften Produktes “SeaGold Schlemmerfilet à la Italia” (400-Gramm-Packung) zurückgerufen.

Das Unternehmen B+F Bakery & Food ruft eine Charge “Rewe Beste Wahl, Zupfkuchen, 500 g, tiefgefroren” zurück.

Kunststoffteile in einzelnen Packungen

Auf der Website des Netto Marken-Discounts wurde der Rückruf der betroffenen Charge “SeaGold Schlemmerfilet à la Italia” (400-Gramm-Packung) veröffentlicht. Konkret ginge es um die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2020 und der Chargennummer L9338. Sowohl die Chargennummer als auch das Mindesthaltbarkeitsdatum könne man auf der Verpackungsschmalseite finden.

“Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass weiße Kunststoffteile in einzelnen Packungen des Schlemmerfilets enthalten sein können”, heißt es in dem Produktrückruf.

Der betroffene Artikel sei in ganz Deutschland in Filialen des Händlers Netto Marken-Discount verkauft worden.

“Weitere Chargennummern mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum, weitere Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere ‘SeaGold’-Produkte sind nicht betroffen”, heißt es zur Klarstellung seitens des Herstellers.

Die Kunden, die ein von dem Rückruf betroffenes Produkt gekauft hätten, bittet der Hersteller, dieses nicht zu verwenden.

Wer die leere Verpackung oder den Kassenbon beim Verkaufsort vorlege, würde eine Kaufpreiserstattung erhalten.

Rewe Beste Wahl – Zupfkuchen

Außerdem hat die Firma B+F Bakery & Food eine Charge des Produktes “Rewe Beste Wahl, Zupfkuchen, 500 g, tiefgefroren” zurückgerufen. Die Charge hätte die EAN-Nummer 4388844078796, das Mindesthaltbarkeitsdatum 31.10.2020 und die Chargennummer L304-1011119.

“Aufgrund eines Produktionsfehlers ist nicht auszuschließen, dass sich in dem Produkt im Einzelfall weiße Kunststoffteile befinden können. Eine mögliche Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden”, heißt es in der Pressemitteilung zu dem Rückruf.

B+F Bakery & Food rate von dem Verzehr der betroffenen Charge dringend ab. Das betroffene Produkt könne am Verkaufsort zurückgegeben werden; dabei würde der Kaufpreis auch erstattet werden, wenn der Kassenbon nicht vorgelegt werde.

– Anzeige –



Käse beim Lidl mit Kunststofffremdkörpern

Erst gestern war über den Konkurrenten Lidl bekannt gemacht worden, dass eine Charge des „Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250 g“ blaue Kunststofffremdkörper enthalten könne.

Die Charge, die von dem Milbona-Rückruf betroffen sei, hätte das Mindesthaltbarkeitsdatum 23.03.2020, die Losnummer 893839538051060191224 sowie das Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG.

Allerdings sei die betroffene Charge „Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250 g“ nur bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkauft worden.

Produktrückrufe