Antibiotikaresistente Keime über Waschmaschine verbreitet

Zwei Frauen beim Waschen mit Waschmaschinen in einer Wäscherei.
Waschmaschinen in einer Wäscherei
[Fotograf: Burmeister, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de]

 

Robert Züblin – 30.09.2019, 23:59 Uhr

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Ursache für die Verbreitung des antibiotikaresistenten Erregers Klebsiella oxytoca in einem Kinderkrankenhaus in Deutschland die Waschmaschine war.

Handelsübliche Waschmaschine genutzt

Aufgefallen war der Bakterien-Befall mit Klebsiella oxytoca auf einer Neugeborenen-Station in dem Kinderkrankenhaus nach der Einführung eines standardmäßigen Hygiene-Screenings. Durch diese Kontrollmaßnahme sollte die Ausbreitung von multiresistenten Bakterien reduziert werden. Eine Infektion mit Klebsiella oxytoca kann im schlimmsten Fall zu einer Sepsis führen, also einer Immunreaktion, die lebensbedrohliche Ausmaße annehmen kann.

Wissenschaftler haben im Rahmen einer Analyse zum Aufspüren der Quelle entdeckt, dass die verwendete Waschmaschine für die Verbreitung des antibiotikaresistenten Keims verantwortlich war.

„Der Klebsiella oxytoca-Typ war eindeutig im Spülfach und am Türgummi einer Waschmaschine im Keller nachzuweisen, mit der die handgestrickten Söckchen und Mützchen der Babys auf der Station gewaschen wurden“, sagt Prof. Dr. Dr. Martin Exner, einer der Wissenschaftler, die den Fall untersucht haben.

Nachdem die Waschmaschine entfernt worden sei, habe die Bakterien-Besiedlung beendet werden können. Fortan seien nur noch Einweg-Mützen und Einweg-Socken verwendet worden.

Bei Pflege zu Hause Vorsicht geboten

Auf der Webseite der Universität Bonn wird deutlich gemacht, dass das Problem mit Waschmaschinen als Quelle zur Verbreitung von antibiotikaresistenten Keimen nicht nur für Krankenhäuser von Bedeutung sei. Auch im Rahmen der häuslichen Pflege könnten resistente Bakterien über die Waschmaschine übertragen werden.

In der Analyse, die in der Fachzeitschrift „Applied and Environmental Microbiology“ veröffentlicht wurde, weisen die Forscher darauf hin, “dass Änderungen in der Konstruktion und Verarbeitung der Waschmaschine erforderlich sind, um die Ansammlung von Restwasser zu verhindern, wo mikrobielles Wachstum auftreten kann und die Kleidung verunreinigt wird.”

Gesundheit