Andechser Molkerei ruft “ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse” zurück

Kunden beim Einkauf in einem Einzelhandelsgeschäft.
Menschen beim Einkaufen in einem Supermarkt
[Fotograf: Hubert Link, Quelle: Bundesarchiv/ Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de]
Robert Züblin | 19.02.2020 | 23:59 Uhr

Die Andechser Molkerei hat den Rückruf einer Charge “ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse” veröffentlicht – wegen möglicher Plastikteile.

Auch andere Unternehmen haben Produktrückrufe veröffentlicht; in Bezug auf bestimmte Chargen unterschiedlicher Produkte.

ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse

Bei dem Rückruf der Andechser Molkerei Scheitz handele es sich um das Produkt “ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse” (150 g), das in einem wiederverschließbaren Beutel verpackt ist. Konkret sei die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.04.2020 betroffen.

Angeboten wurde das Produkt bundesweit, sowohl im Lebensmitteleinzelhandel als auch in Reformhäusern.

“In dem Produkt können blaue, sehr kleine (ca. 3,2 mm) Stücke blauen Plastiks enthalten sein. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und den ‘ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse’ des oben genannten Mindesthaltbarkeitsdatums keinesfalls konsumieren”, heißt es in dem Produktrückruf.

Wer den betroffenen Käse erworben habe, solle diesen nicht verwenden und stattdessen am Verkaufsort zurückgeben. Der Kaufpreis würde erstattet werden.

 
 

Bucher-Bräu Grafenau

Auch das Unternehmen Bucher-Bräu Grafenau hat einen Produktrückruf veröffentlicht.

“Wir haben die elektronische Steuerung unserer Pasteur-Anlage erneuert. Leider ist im Zuge dieser Erneuerung Anfang Januar 2020 ein technischer Defekt aufgetreten, den wir erst jetzt festgestellt und umgehend behoben haben”, schreibt die Firma Bucher-Bräu Grafenau in ihrem Produktrückruf.

Daher könne es im Januar 2020 zu Problemen bei der Pasteurisation gekommen sein, weshalb nicht ausgeschlossen werden könne, dass einzelne Flaschen bersten.

Betroffen seien folgende Getränke und Mindesthaltbarkeitsdaten:

  • ACE
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 02.01.2021 und 21.01.2021

  • Apfel-Kirsch
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.01.2021

  • Eistee
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 09.01.2021 und 20.01.2021

  • Obstmix
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 02.01.2021, 15.01.2021 und 28.01.2021

Bucher-Bräu Grafenau bittet die Kunden, die betroffenen Getränke umgehend am Verkaufsort zurückzugeben, wo sie einen kostenfreien Ersatz erhielten.

– Anzeige –



Biller Naturmittel

Das Unternehmen Biller Naturmittel hat ebenfalls einen Produktrückruf veröffentlicht. Wegen Gesundheitsgefahr (Feststellung von Salmonellen) würden bestimmte Chargen von folgenden Produkten zurückgerufen:

  • Coriander gemahlen
  • Lot-Nummer 1219 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

  • Dipp Cafe de Paris
  • Lot-Nummer 1219 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

  • Lebkuchengewürz
  • Lot-Nummer 1219 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

  • Grüner Curry
  • Lot-Nummer 1219 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

  • Brotgewürz gemahlen
  • Lot-Nummer 1219 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

  • Wildgewürz gemahlen
  • Lot-Nummer 1219 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

Betroffen seien alle Abpackungen mit den Gewichten 100 g und 1 kg. Die betroffenen Produkte seien bundesweit verkauft worden, und zwar in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften.

Wer diese Produkte bereits konsumiert habe und “schwere oder anhaltende Symptome” entwickele, solle sich von einem Arzt helfen lassen und darauf hinweisen, dass eventuell eine Salmonellen-Infektion bestehe, heißt es im Produktrückruf des Unternehmens.

Wer einen der vom Rückruf betroffenen Artikel gekauft habe, könne diesen am Verkaufsort zurückgeben. Die Vorlage des Kassenbons sei nicht nötig.

Produktrückrufe